Für Therapeuten

Neben evidenzbasierter Praxis wird die Therapie von Sprachentwicklungsstörungen durch die eigenen therapeutischen Erfahrungen ergänzt. Für viele Therapiekonzepte fehlt es weiterhin an Belegen u.a hinsichtlich der Dauer, der Frequenz und der generellen Wirkungsannahme der Therapie. Im OTUS-Projekt sollen Later Talker mittels der Inputverstärkung sowie weiteren herkömmlichen Therapieansätzen therapiert und bis ins Schuleintritt beobachtet werden und je nach Bedarf logopädisch behandelt werden.

Für die Umsetzung suchen wir motivierte Logopäden, die uns in unserem Projektvorhaben unterstützen. Wenn Sie Late Talker therapieren und die Kinder bis zum Schuleintritt begleiten wollen, um sie bei Bedarf zu therapieren, freuen wir uns auf eine Zusammenarbeit mit Ihnen. Nehmen Sie gerne Kontakt zu den Projektmitarbeitern auf.

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Irmhild Preisinger Wissenschaftliche Mitarbeiterin OTUS Projekt / Logopädin (M.Sc.) +49 (0)381 8087-123 i.preisinger@eufh.de